Zum Inhalt springen
Warnung: Auf dieser Webseite benutzen wir cookies, um die Benutzererfahrungen zu optimieren.

Was müssen Sie bei der Auswahl eines Trinkbechers für Ihr Baby beachten?

Wenn Ihr Kind etwa vier Monate alt ist, können Sie es allmählich aus einem Trinkbecher trinken lassen. Aber kein Becher ist wie der andere. In diesem Artikel listen wir einige der Kriterien auf, die Sie bei der Auswahl eines Trinkbechers für Ihr Baby berücksichtigen sollten.

 

Trinkbecher Baby auswählen

Ein Übungsbecher für Babys

Neugeborene werden ausschließlich gestillt oder mit der Flasche gefüttert, aber wenn sie einige Monate alt sind, können Sie die Kleinen bereits an einen Becher gewöhnen. Natürlich nicht an einen „Erwachsenenbecher“, sondern an einen so genannten Übungsbecher, mit großen, weichen Handgriffen und einem Schnabel.

Zu lernen, aus einem Becher zu trinken, ist ein Prozess und nicht etwas, das über Nacht funktioniert. Während dieser Zeit können Sie Ihr Kind problemlos abwechselnd aus dem Übungsbecher trinken lassen und mit der Flasche füttern.

Ein paar wichtige Auswahlkriterien für Trinkbecher

Möchten Sie einen Trinkbecher für Ihr Baby kaufen? Vergleichen Sie die verschiedenen Modelle gründlich, bevor Sie Ihre Wahl treffen. Achten Sie unbedingt auf folgende Punkte:

  • Die (Un-)Zerbrechlichkeit und allgemeine Stabilität des Bechers
  • Die Weichheit des Materials
  • Form, Größe und Platzierung der Handgriffe und des Schnabels
  • Die (deutliche) Angabe des Volumens des Bechers
  • Die Spülmaschinenfestigkeit
  • Die verfügbaren Farben
  • Die Logos, die darauf hinweisen, dass der Becher den europäischen Sicherheitsnormen entspricht. Zum Beispiel dürfen Produkte für Kinder keine giftigen Farben enthalten.

Schnabel oder kein Schnabel

In vielen Internetforen kursiert die Warnung, Becher mit einem Schnabel seien schlecht für die Entwicklung Ihres Babys. Angeblich hätten diese Modelle einen nachteiligen Einfluss auf die Entwicklung der Kiefer- und Gebissform sowie auf die Motorik der Zunge. Auch Karies und Lispeln werden als mögliche Risiken genannt.

Diese Gefahren sind jedoch nur dann real, wenn Ihr Baby einen Trinkbecher mit Schnabel zu oft und zu lange benutzt. Ihr Baby ist schon etwas älter und das Trinken klappt gut? Dann wechseln Sie rechtzeitig zu einem anderen Trinkbechermodell, das seinem Alter und seinen Fähigkeiten besser entspricht.

Suchen Sie nach einem Trinkbecher für Ihr Baby? Werfen Sie auf jeden Fall einen Blick in unser umfangreiches Sortiment.

<< Zurück