Zum Inhalt springen
Warnung: Auf dieser Webseite benutzen wir cookies, um die Benutzererfahrungen zu optimieren.

Dies sind die 10 wichtigsten Vorteile des Stillens

Viele Mütter, die stillen, tun dies ganz bewusst. Ob Sie Ihrem Kind die Brust geben oder lieber das Fläschchen, liegt natürlich ganz bei Ihnen. Aber vielleicht zweifeln Sie noch und möchten gern mehr über die Vorteile des Stillens erfahren. Lesen Sie in diesem Fall unbedingt weiter!

 

Stillen Vorteile

Die Vorteile des Stillens für die Mutter

Stillen ist nicht nur für Ihr Baby gesund. Auch als Mutter profitieren Sie davon.

1. Stillen hilft Ihrem Körper, sich zu regenerieren

Untersuchungen ergaben, dass Stillen hilft, Blutungen nach der Niederkunft zu verhindern. Außerdem schüttet Ihr Körper Oxytocin aus, sobald Sie Ihr Baby anlegen. Dieses Hormon regt die Kontraktion der Gebärmutter an, bis sie wieder die Größe erreicht, die sie vor der Schwangerschaft hatte.

2. Es stärkt die Bindung zu Ihrem Kind

Dass das Stillen die Bindung zu Ihrem Kind stärkt, liegt auf der Hand. Aber machen Sie sich keine Sorgen: Auch beim Füttern mit dem Fläschchen bauen Sie eine starke Bindung zu Ihrem Baby auf. Sie bieten Ihrem Kind nämlich genauso viel Ruhe und Wärme wie beim Stillen. 

3. Sie nehmen leichter wieder ab

Vielleicht verschwinden die Schwangerschaftskilos bei Ihnen ja auch so, vielleicht aber auch nicht. Jede Frau ist anders. Es ist jedoch eine Tatsache, dass Sie Ihr ursprüngliches Gewicht schneller wieder erreichen, wenn Sie stillen. 

4. Sie sparen Zeit

Muttermilch ist immer verfügbar und absolut steril

5. Stillen macht Sie gesünder

Die Forschung ist sich einig, dass Stillen die Wahrscheinlichkeit von Osteoporose, Brustkrebs und Eierstockkrebs verringert. 

Die Vorteile des Stillens für das Baby

Stillen ist für Ihr Baby nicht einfach Nahrung. Es bietet etliche gesundheitliche Vorteile, sowohl am Beginn des Lebens als auch im Erwachsenenalter. 

 

1. Mehr Widerstandsfähigkeit

Muttermilch ist voller Antikörper, die das Immunsystem unterstützen. Auf diese Weise verringert Stillen – oder das Füttern mit dem Fläschchen, wenn Sie abpumpen – das Risiko verschiedener Infektionen und sogar Allergien bei Ihrem Baby.

2. Bessere Entwicklung

Außerdem stimuliert Muttermilch das Wachstum guter Darmbakterien und enthält ungesättigte Fettsäuren, die wichtig für die Entwicklung des Gehirns sind. Es ist zudem erwiesen, dass Muttermilch die Verdauung fördert und sogar für eine bessere Entwicklung von Gebiss, Kiefer und Sprache sorgt.

3. Geringere Wahrscheinlichkeit von Übergewicht

Bei Babys, die wenigstens einige Monate gestillt werden, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, als Kind und Erwachsener übergewichtig zu werden.

4. Das Füttern fester Nahrung wird einfacher 

Stillen hilft Ihrem Kind, leichter auf feste Nahrung umzustellen Es ist dann nämlich bereits an den wechselnden Geruch und Geschmack der Muttermilch gewöhnt – das, was Mama isst bestimmt nämlich auch den Geschmack der Milch.

5. Sichere Bindung

Zu guter Letzt vermittelt Stillen Ihrem Baby ein besonders sicheres Gefühl. Aber wie bereits gesagt, können Sie beim Füttern mit dem Fläschchen eine ebenso sichere Bindung erzielen. Es geht nämlich vor allem um den Augenblick selbst – nehmen Sie sich also alle Zeit, ihn zu genießen.

<< Zurück